Torsten Tegel

tt@torstentegel.tk

Biskuit

veröffentlicht am Freitag, 1. Juni 2012

  • für ein Blech
  • kann problemlos für eine Biskuitrolle verwendet werden
  • Eier müssen nicht getrennt aufgeschlagen werden

Zutaten

  • 4 Eier
  • 140g Zucker
  • 160g Mehl
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • 6 EL kaltes Wasser
  • 2 TL Backpulver (halbe Packung)

Zubereitung

  • Die Eier mit dem Wasser und einer Prise Salz ca. 2 Minuten auf höchster Stufe mit dem Handrührgerät aufschlagen
  • Vanillinzucker und normalen Zucker langsam in 2 Minuten einrieseln lassen und weiter schlagen
  • Mehl gut mit dem Backpulver vermischen, dann langsam unterrühren (entweder per Hand mit dem Teigschaber, oder auf niedrigster Stufe und so kurz wie möglich mit dem Handrührgerät)
  • auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gießen (falls der Teig noch mit dem Teigschaber verteilt werden muss, nicht zu sehr drücken!)
  • bei 180°C ca. 20-30 Minuten backen (Vorheizen nicht unbedingt nötig). Wichtig: in den ersten 20 Minuten auf keinen Fall den Backofen öffnen, der Biskuit fällt sonst zusammen. Danach kann man problemlos schauen und fühlen, wie gut der Teig bereits durch ist. Gerade für eine Biskuitrolle darf er nicht zu lange im Ofen bleiben!
  • Backblech sofort nach der Backzeit aus dem Ofen nehmen und den Biskuit samt Backpapier auf ein weiteres Backpapier (oder Geschirrtuch) stürzen
  • für eine Biskuitrolle: sofort einmal einrollen (und so lassen), dann kann er problemlos auskühlen, man kann die Crème zubereiten und erst dann auftragen, wenn der Biskuit etwas abgekühlt ist

getagged als biskuit, einfach, grundrezept, nachspeise und süß

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk bzw. Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.